Get in on this viral marvel and start spreading that buzz! Buzzy was made for all up and coming modern publishers & magazines!

Fb. In. Tw. Be.

Hinsetzen und festhalten: Die Zeit des gigaschnellen Internets startet jetzt! Im Hochschulstadtteil ist der Startschuss für den Glasfaserausbau in Lübeck gefallen. Schon Ende des Jahres können die ersten Bewohner:innen einen Anschluss nutzen.

„Heute geht es von der Planung in den Ausbau“, verkündet Dr. Jens Meier, Geschäftsführer der Lübecker Stadtwerke. Ab sofort werden Glasfaserleitungen in die Haushalte im Hochschulstadtteil verlegt. Und das ist nur der Anfang: 80 Prozent der Lübecker Haushalte sollen von dem schnellen Internet profitieren.

„Wir wollen nicht nur einige Haushalte anschließen, sondern die gesamte Infrastruktur verbessern“
Dr. Jens Meier

Insgesamt investieren die Stadtwerke 80 Millionen Euro in das Projekt und damit in Lübecks Zukunft. Gigaschnell surfen sollen die ersten Bewohner schon Ende des Jahres. Laut Planung sind Mitte des nächsten Jahres dann 80 Prozent aller Haushalte im Hochschulstadtteil an das Glasfasernetz angedockt. In der ersten Phase stellen Techniker der TraveNetz vier Knotenpunkte für die Glasfaser-Verkabelung auf. Von diesen Verteilerkästen aus gehen die Leitungen dann in die Haushalte. Angenehm dabei: Obwohl die Glasfaserleitungen unterirdisch liegen, müssen Bauarbeiter keine Straßen aufreißen: „Wir nutzen die Leerrohre, die es bereits gibt, um Tiefbau zu vermeiden“, erklärt Jürgen Kellner, Vertriebsleiter der Stadtwerke Lübeck.

CORONA HAT GEZEIGT, WIE WICHTIG SCHNELLES INTERNET IST
„Viele Menschen haben in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Pandemie im Homeoffice verbracht, Kinder mussten zu Hause für die Schule lernen. Diese Situation hat gezeigt, wie wichtig schnelles Internet ist. Homeoffice, Homeschooling, Online-Sprechstunde, Streaming und anderes waren sehr wichtig. Wenn die Familie dann vollzählig zu Hause ist, wollen alle auch parallel online sein. Mit einem herkömmlichen DSL-Anschluss ist dies nicht mehr möglich“, sagt Jürgen Kellner. Mit dem Glasfasernetz sei das kein Problem: Im Gegensatz zu Kupferleitungen wird es nicht langsamer, wenn viele Leute gleichzeitig online sind sondern bis zu zehnmal schneller.

„Unsere Glasfaserprodukte starten bei 350 Mbit pro Sekunde. Wer es noch leistungsstärker braucht, für den stellen wir sogar Anschlüsse mit 650 oder 1000 Mbit/s bereit.“
Jürgen Kellner, Vertriebsleiter Stadtwerke Lübeck

Voll vernetzt: Kilian Hansen, Technischer Projektleiter für den Glasfaserausbau, TraveNetz

KOSTENLOSER HAUSANSCHLUSS
Haben Sie Interesse an einem Glasfaseranschluss im Hochschulstadtteil? Dann sichern Sie sich Ihren kostenlosen Hausanschluss gleich online. Aber schnell: Das Angebot gilt nur noch für kurze Zeit. Erster Schritt: die sogenannte Grundstückseigentümererklärung (GEE). Mit der GEE erteilt ein Grundstückseigentümer das Einverständnis für den Anschluss seiner Gebäude oder seines Gebäudes an das Glasfasernetz.

Weitere Infos gibt es auf www.glasfaser-luebeck.de

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teil’ ihn doch:

Schreib' einen Kommentar